01. Dezember 2022

Er ist das Klagelied aller verschleppten und versklavten Menschen in der Geschichte: der 137. Psalm, dessen erste Zeile "An den Wassern von Babylon..." wohl fast jeder kennt. Zugang zu seiner Melancholie und Sehnsucht nach der Heimat finden Angehörige aller drei monotheistischen Religionen.Im 16. "Tehillim"-Konzert des Interreligiösen Chores Frankfurt steht der Psalm im Mittelpunkt.