Vom Verfolger zum Verfolgten

01. Dezember 2022

Vor 175 Jahren starb der Komponist Felix Mendelssohn-Bartholdy. Er wurde nur 38 Jahre alt. In der Stadtkirche Darmstadt steht im Mendelssohnjahr 2022 die Aufführung seines Oratoriums „Paulus“ im Mittelpunkt der kirchenmusikalischen Arbeit. Dabei soll das erste Oratorium des Komponisten, das ihm zugleich einen musikalischen Durchbruch in Europa und auch in Amerika ermöglichte, nicht nur konzertant aufgeführt werden, sondern auch Anlass und Gegenstand einer umfassenderen Betrachtung sein. So wird die Aufführung des Oratoriums am 20. November durch eine Predigtreihe in der Stadtkirche vorbereitet.

Mendelssohn selbst traf bei der Konzeption des "Paulus" eine gezielte Auswahl, welche Szenen er in das Oratorium hineinnehmen wollte. Das gesamte Werk ist zweigeteilt und schildert im ersten Part die Wandlung des gesetzestreuen Saulus, der sich in der Christenverfolung engagiert, zum leidenschaftlichen Jünger Christi Paulus. Im zweiten Teil wird Paulus' Missionsarbeit geschildert. Der ehemalige Christenverfolger ist nun selbst ein um seines Glaubens willen Verfolgter. Aus dieser Anordnung, aus der Musik und aus der Gesamtanlage des Werkes lassen sich spannende Blicke auch auf die Lebens- und Glaubenswelt des Komponisten werfen. Wie Paulus war Mendelssohn selbst auch ein Grenzgänger zwischen Juden- und Christentum. Der Enkel des bedeutenden deutsch-jüdischen Philosophen und Aufklärers Moses Mendelssohn wurde von seinen Eltern protestantisch getauft, wuchs in einem großbürgerlich-liberalen Milieu auf, vergaß dabei aber nie seine jüdische Wurzeln.

In 5 Predigtgottesdiensten stellen sich Pfarrer Karsten Gollnow, Dekan Raimund Wirth, OKR Lutz Kanert und Pfarrer Thomas Franke der Figur des Paulus und den Auswirkungen seines Wirkens. Ihr Vortrag wird musikalisch unterlegt und ergänzt,mit Werken über Paulustexte und Kompositionen, die Mendelssohn im Kompositionsprozess geprägt und beeinflusst haben mögen.

Die Aufführung des Oratoriums "Paulus" findet am 20.11., 18 Uhr, in der Stadtkirche Darmstadt statt. Mitwirkende:Darmstädter Kantorei, Jugendkantorei, Deutsche Philharmonie Merck, Leitung Christian Roß. Solisten: Johanna Knauth (Sopran), Katharina Roß (Alt), Tilman Lichdi (Tenor) und Peter Anton Ling (Bariton) 

Karten sind über www.stadtkirche-darmstadt.de zu erhalten.