Aus Zerstörung erwächst Schönheit

30. November 2020

Dem Feuer wird sowohl eine zerstörerische als auch reinigende Kraft zugesprochen. In jedem Fall steht es für Transformation: Etwas geht in Flammen auf, um den Boden für Neues zu bereiten. Der libanesisch-armenische Künstler Jean Boghossian setzt in seinen Werken Flammen, Asche und Rauch dramatisch in Szene. Die Oberfläche der Bilder trägt die Spuren der Verwüstung, die das Feuer hinterlassen hat. Kunst mit dem Flammenwerfer: aus der Zerstörung wächst Schönheit.

Seit 2002 veranstaltet die Evangelische Kirchengemeinde Friedberg in jedem Jahr einen Andachtszyklus in der Karzeit. In den „Sichtweisen zur Passion“ werden Gedanken zu Leid und Kreuzerfahrung formuliert, die durch Bildende Kunst und Musik begleitet, ergänzt und inspiriert werden. In diesem Jahr stand das Werk Boghossians im Mittelpunkt der Andachten. Zu den vielen Assoziationen zwischen der Leidensgeschichte Christi und seinen Bildern gehört auch die Trauer über den an den Armeniern verübten Genozid: Asche und Rauch als Symbole von Vergänglichkeit und Tod.    

Die Passionsandachten sollten zwischen dem 5. März und 19. April jeweils donnerstags um 19 Uhr in der Friedberger Burgkirche stattfinden. Aber auch dieses schöne Projekt fiel dem Lockdown aufgrund der Corona-Pandemie zum Opfer.