Interesse an Kulturtipps? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter:

Jetzt anmelden! | Bisherige Ausgaben

Reise in verbotene Bezirke des Ich

14. April 2024

Seit 2002 finden in jedem Jahr in der evangelischen Kirchengemeinde Friedberg die Passionsandachten statt. Der Dialog zwischen Wort, Bild und Musik soll in den Gottesdienstteilnehmern eine innere Auseinandersetzung mit dem Passionsgeschehen anstoßen, mit der Frage, welche Aktualität der Kreuzestod Christi und seine Auferstehung für heutige Menschen besitzt. In diesem Jahr werden in der Burgkirche unter dem Titel »Vom Innen und Außen« die Werke von Su-Kyoung Yu gezeigt. Die 1965 in Südkora geborene Künstlerin lebt und arbeitet seit 1990 in Friedberg. Ihr künstlerisches Schaffen, das im Laufe der Jahrzehnte ganz verschiedene Formen und Stadien durchlaufen hat, lässt sich am besten als eine Reise zum eigenen Selbst verstehen, dem sich die Malerin mal näher und mal weiter entfernt fühlt. Ihre Bilder sind Seelenlandschaften und romantisierende Naturdarstellung zugleich, allerdings mit Brüchen: Immer wieder erkennt man schemenhafte Gestalten, deren Umrisse mit ihrer Umgebung fast zu verschmelzen scheinen. Mal sind es Tanzende, mal ein einsamer Wanderer, der sich zur Rast auf einem Felsen niedergelassen hat. Am Bildrande weht häufig ein Flatterband, so wie es die Polizei verwendet, um einen Tatort abzusichern. Dass es bei Su-Kyoung Yu zerrissen ist – bedeutet das, dass jemand trotzdem in diesen Bezirk eingedrungen ist oder dass generell das Verbot, an diesen Ort zu gelangen, aufgehoben wurde? Su-Kyoung Yu öffnet in jedem Fall einen Zugang zu dieser Welt, bei der auch die Grenze zwischen Innen und Außen, zwischen Dunkel- und Verlorenheit und Licht und Hoffnung alles Trennende zu verlieren scheint.

Die Ausstellung in der Burgkirche, In der Burg 17, 61169 Friedberg, kann bis zum 16. April 2023 immer freitags bis sonntags von 14 bis 17 Uhr besichtigt werden.