Reise zum eigenen Ich

30. November 2022

„Ich erzähle Dir von mir“ ist ein Projekt der Kunst- und Kulturstiftung Opelvillen, das sich insbesondere an geflüchtete Kinder und an Kinder aus einkommensschwachen und bildungsfernen Familien richtet. Ziel ist es, die 10- bis 12-Jährigen in mehrwöchigen Kursen an das Erlebnis von Kunst und Kultur heranzuführen. Gleichzeitig sollen sie durch eigenes bildnerisches Gestalten mit verschiedenen Materialien und Techniken Wege und Möglichkeiten finden, sich selbst auszudrücken.

Experimentiert wird mit Materialien wie Ton und Tusche und mit Kunstformen wie Collage und Radierung. Ein besonders wichtiges Medium ist die Performance. So werden die Kinder dazu ermutigt, in ihrer eigenen Sprache aus ihrem Leben zu erzählen und Erfahrungen etwa von Unsicherheit, Ausgrenzung und Verzicht mit den anderen zu teilen. Im Mittelpunkt steht die Frage: „Wer bin ich? Wer will ich sein und in welcher Welt will ich leben?“ Mit Unterstützung von Kunstvermittlern wird im kreativen künstlerischen Prozess die eigene Persönlichkeit erkundet und das Selbstbewusstsein gefördert.

Gestartet im April dieses Jahres, soll das Projekt vorerst bis Dezember weitergeführt werden. Aufgrund der positiven Resonanz, die „Ich erzähle Dir von mir“ bei allen Beteiligten findet, wird bereits überlegt, das Kunst- und Kreativangebot auch im kommenden Jahr fortzusetzen.