Was wir selbst anstoßen
Wir setzen Impulse, indem wir Initiativen, Projekte und Formate anregen und verwirklichen. Häufig in Kooperation mit anderen Institutionen. Gesellschaftspolitische Debatten und theologische Fragestellungen sind Idee und Anlass dazu.

Konfirmandentag im Städel Museum

21. März 2019

Einen Tag lang das Museum und seine vielen Schätze auf eigene Faust erkunden – diese Gelegenheit erhalten in jedem Jahr mehr als 150 Konfirmanden aus dem ganzen Kirchengebiet. Der Konfirmandentag im Städel hat mittlerweile bei dem christlichen Nachwuchs in Frankfurt „Kultstatus“ erreicht.


Paten und Partner


Das Patenschaftsmodell Offenbach wurde 2004 von der Evangelischen Kirche und dem Jugendamt in Offenbach gemeinsam gegründet und konnte seitdem vielen Jugendlichen bei der Berufs- und Selbstfindung helfen. Auch im kommenden Jahr wird das Projekt weiter fortgeführt werden. Als so genannte Paten betreuen Erwachsene Schüler und Schülerinnen während der 8. und 9. Hauptschulklasse und helfen ihnen dabei, den richtigen Beruf und Ausbildungsplatz zu finden und generell den Übergang von der Schule in die Arbeitswelt zu meistern.



Den inneren Kompass finden

01. August 2018


„Zeichen setzen“ – unter diesem Titel haben die Stiftung Deutsches Design Museum und die EKHN Stiftung im September 2018 gemeinsam eine Projektwoche an zwei Frankfurter Schulen veranstaltet. Angeleitet von professionellen Designern wurden die Jungen und Mädchen der 11. Jahrgangsstufe an der Freien Christlichen Schule und der achten Klasse der Ziehenschule dazu angehalten, religiöse Zeichen und Symbole wie zum Beispiel das Kreuz, den Fisch, den Davidstern oder die Hilal (Mondsichel mit Stern) zu untersuchen und deren vielschichtige Botschaften zu entschlüsseln.


Mehr

"Demokratie ist ein unendliches Gespräch"

21. März 2019

Stets galt die Demokratie als Erfolgsmodell und einmalige historische Errungenschaft. Doch scheint diese Selbstgewissheit in vielen europäischen Staaten ins Wanken zu geraten. Nationalistische und populistische Tendenzen verstärken sich, die Haltung vieler Bürger gegenüber den etablierten Parteien ist ebenso durch Müdigkeit wie Misstrauen geprägt. In dieser Situation hatte sich die EKHN Stiftung dazu entschieden, ihr alle zwei Jahre stattfindendes Symposium 2019 dem Thema „Demokratie! Über die Macht des Einzelnen und die Zukunft der Gemeinschaft“ zu widmen. 200 interessierte Bürger und 120 Oberstufenschüler aus dem gesamten Kirchengebiet waren der Einladung der Stiftung gefolgt und konnten sich am 23. Februar im Hörsaalzentrum der Frankfurter Goethe-Universität an einer spannenden Auseinandersetzung über die Bedrohungen, denen sich Rechtsstaat, Pressefreiheit, Minderheitenschutz aktuell stellen müssen, mit eigenen Diskussionsbeiträgen beteiligen. Moderiert wurde die Veranstaltung durch Matthias Alexander, dem Leiter der Rhein-Main-Zeitung der FAZ.

Mehr
Förderprojekte
Wir greifen die kreativen Vorhaben auf, die an uns durch kirchliche und nicht-kirchliche Organisationen herangetragen werden und vergeben dafür finanzielle Mittel.
Hier finden Sie eine Auswahl dieser Projekte.

SICHTWEISEN 2019

21. März 2019

Passionsandachten mit Kunst, Wort & Musik

Burgkirche Friedberg

In diesem Jahr bilden die Arbeiten des 1966 in Mannheim geborenen Künstlers Michael Volkmer den künstlerischen Mittelpunkt der Passionszeit in der klassizistischen Kirche, die Anfang des 19. Jahrhunderts eingeweiht wurde. Ausgehend vom Gebäudegrundriss und der geplanten Anzahl der Andachten wird Volkmer unter dem Titel mit insgesamt fünf solitären, sich jedoch aufeinander beziehenden Arbeiten das Kreuz thematisieren.

Eröffnung der Ausstellung
Do. 14.03.2019 | 18 Uhr | Burgkirche Friedberg
Begrüßung: Claudia Ginkel, Joachim Albert M.A.
Einführung: Prof. Hans Gercke


Vier Hände für den Hochgenuss

21. März 2019

Mit mehr als 500 Veranstaltungen zählen die "Festeburgkonzerte" in der gleichnamigen Kirche im Stadtteil Preungesheim zu den erfolgreichsten Kammermusikreihen in Frankfurt. Das 573. Konzert in dieser Reihe wird von der EKHn Stiftung gefördert. Zu Gast ist das israelisch-deutsche Klavierduo Yaara Tal und Andreas Groethuysen.

Mehr

Erlösung für Alle

08. März 2019

Studierende, Geflüchtete und Menschen mit Migrationshintergrund studieren gemeinsam ein neues Oratorium ein, das auf der Basis des Händelschen "Messias" ein Zeichen für kulturelle und religiöse Vielfalt setzen will.

Mehr

Begegnung mit sich selbst

24. Januar 2019

"Abraham trifft Ibrahim" ist der Titel eines Buchs mit neun Porträts biblicher Figuren, zu dem sich die Autoren Sibylle Lewitscharoff und Najem Wali zu gemeinsamen "Streifzügen durch Bibel und Koran" verabredet haben. In der Aula der Gießener Universität werden sie auf Einladung der dortigen Evangelischen Studierendengemeinde Auszüge aus ihrem Text vorstellen.

Mehr

Kain & Claire

21. März 2019

Wir sind der Überzeugung, dass wir uns die alten Geschichten immer wieder neu erzählen müssen. Nur so können wir uns den unlösbaren Fragen nähern.“ So begründen Lisa Charlotte Friederich und Rike Huy die Auswahl des Stoffes für ihren Film „LIVE“, zu dem derzeit die Dreharbeiten laufen. Kain und Abel, die mehrere tausend Jahre alte Geschichte eines tödlichen Brüderzwistes, eine psychologische Fallstudie über die negativen Gefühle von Neid, eigener Minderwertigkeit und Zurückweisung, diente ihnen als Vorlage für ihren Plot.

Mehr

Bartimäus Superstar

24. Februar 2019

Bartimäus, ein blinder Bettler aus Jericho, den Jesus heilte, steht im Mittelpunkt des gleichnamigen Musicals, das Kinder aus dem Lahn-Dill-Kreis derzeit einstudieren. Auch ohne Augenlicht kann Bartimäus sehen, wofür andere blind zu sein scheinen. 

Mehr