Was wir selbst anstoßen
Wir setzen Impulse, indem wir Initiativen, Projekte und Formate anregen und verwirklichen. Häufig in Kooperation mit anderen Institutionen. Gesellschaftspolitische Debatten und theologische Fragestellungen sind Idee und Anlass dazu.

Konfirmandentag im Städel Museum

11. Juli 2020

Einen Tag lang das Museum und seine vielen Schätze auf eigene Faust erkunden – diese Gelegenheit erhalten in jedem Jahr mehr als 150 Konfirmanden aus dem ganzen Kirchengebiet. Der Konfirmandentag im Städel hat mittlerweile bei dem christlichen Nachwuchs in Frankfurt „Kultstatus“ erreicht.


Paten und Partner


Das Patenschaftsmodell Offenbach wurde 2004 von der Evangelischen Kirche und dem Jugendamt in Offenbach gemeinsam gegründet und konnte seitdem vielen Jugendlichen bei der Berufs- und Selbstfindung helfen. Auch im kommenden Jahr wird das Projekt weiter fortgeführt werden. Als so genannte Paten betreuen Erwachsene Schüler und Schülerinnen während der 8. und 9. Hauptschulklasse und helfen ihnen dabei, den richtigen Beruf und Ausbildungsplatz zu finden und generell den Übergang von der Schule in die Arbeitswelt zu meistern.



NEUE MUSIK. NEUE KUNST. NEUER GLAUBE

11. Juli 2020

Ein Angebot für alle Mitarbeitenden der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau, die das tiefe Gespräch zwischen zeitgenössischer Kunst, Musik und Glauben suchen. Wo begegnen und kreuzen sich Musik, Kunst und Religion  heute? Wie kann der Dialog befruchtet werden? Dabei soll es weniger um Wissensvermittlung gehen, sondern darum, Erfahrungen zu ermöglichen, einzufangen und so Räume für neue und unterschiedliche Sichtweisen zu öffnen. Zwei hochkarätige Künstler begleiten das Programm. Die in Wiesbaden lebende Fotokünstlerin Nicole Ahland beschäftigt sich in ihrem Schaffen mit Räumen. In ihren Werken, die in vielen Ausstellungen national und international gezeigt wurden, geht es um das Zusammenspiel zwischen Raum, Licht und Mensch. Der Cellist Prof. Lucas Fels ist Mitglied des Arditti String Quartet London und lehrt an zahlreichen Hochschulen. Er hat in aller Welt konzertiert und über 100 CDs mit Solo- und Kammermusik des 20. und 21. Jahrhunderts eingespielt.
Leitung und Moderation
Prof. Dr. Friedhelm Mennekes SJ, Thomas Rietschel  

Mehr

"Man singet mit Freuden"

11. Juli 2020

199 Kantaten von Johann Sebastian Bach sind insgesamt erhalten. Die Konzertreihe „BachVerspern, Gesprächskonzert mit Gottesdienst", verfolgt das Ziel, sie alle in einem großen, auf viele Jahre angelegten Zyklus aufzuführen. Begonnen wurde damit im Jahr 2004. Mehr als drei Viertel der Kantaten sind bereits einstudiert und vorgetragen worden. 


Mehr

Den inneren Kompass finden

01. August 2018


„Zeichen setzen“ – unter diesem Titel veranstalten die Stiftung Deutsches Design Museum und die EKHN Stiftung seit 2018 gemeinsame Projektwochen an verschiedenen Schulen. Angeleitet von professionellen Designern sollen die Jungen und Mädchen religiöse Zeichen und Symbole wie zum Beispiel das Kreuz, den Fisch, den Davidstern oder die Hilal (Mondsichel mit Stern) untersuchen, deren vielschichtige Botschaften entschlüsseln und neue Symbole eigenständig gestalten.


Mehr
Förderprojekte
Wir greifen die kreativen Vorhaben auf, die an uns durch kirchliche und nicht-kirchliche Organisationen herangetragen werden und vergeben dafür finanzielle Mittel.
Hier finden Sie eine Auswahl dieser Projekte.

Alles blieb dunkel

11. Juli 2020


Vom 12. bis zum 15. März sollte in Frankfurt wieder die Luminale stattfinden und die Mainmetropole in ein ganz neues Licht tauchen. Doch dann wurde die Veranstaltung kurzfristig wegen der beginnenden Corona-Pandemie abgesagt. Bei der Luminale begegen sich zu viele Menschen auf engem Raum, und das gleichzeitig an vielen Orten überall in der Stadt. Das Risiko, dass sich dabei zahlreiche Infektionen mit dem Voronavirus ereignen könnten, schien den Verantwortlichen zu groß.    


Mehr

Gott, der Geschichtenerzähler

11. Juli 2020

Die spannendsten Geschichten stehen in der Bibel: Über die Beziehung zwischen Literatur und Heiliger Schrift informiert eine Veranstaltungsreihe der Evangelischen Stadtkirchenarbeit St. Johannis in Mainz. Alle Vorträge und Lesungen können als Video im Internet heruntergeladen werden.        

Mehr

Kunst im Kreuzfeuer

11. Juli 2020

Ein Theologe und ein Kunsthistoriker diskutieren vor Publikum über ein Gemälde, eine Zeichnung oder eine Skulptur. So können Besucher die vielen Schätze in den Sammlungen von Liebieghaus und Städel neu entdecken.

Mehr

Kain & Claire

11. Juli 2020

"Wir sind der Überzeugung, dass wir uns die alten Geschichten immer wieder neu erzählen müssen. Nur so können wir uns den unlösbaren Fragen nähern.“ So begründen Lisa Charlotte Friederich und Rike Huy die Auswahl des Stoffes für ihren Film „LIVE“, einer Dystopie über die Sehnsucht der Menschen, Musik "live" und in der Gemeinschaft mit anderen zu erleben statt vereinzelt und aus der Konserve. Verwoben ist diese politische Handlung mit Motiven aus dem mehrere tausend Jahre alten biblischen Mythos von Kain und Abel, der Geschichte eines  tödlichen Brüderzwists. Am 22. Januar läuft "Live" beim Max-Ophüls-Filmpreis-Festival in Saarbrücken.

Mehr

Kunst mit dem Flammenwerfer

11. Juli 2020

Im Mittelpunkt der diesjährigen „Sichtweisen zur Passion“ in Friedberg steht das Werk des libanesisch-armenischen Künstlers Jean Boghossian. Etliche Bilder des 70-jährigen Künstlers thematisieren die zerstörerische Kraft des Feuers. Asche und Rauch als sichtbare Zeichen des Todes – wie das Kreuz, an dem Christus starb.

Mehr

Starke Familienbande

11. Juli 2020

In ihrem Roman "Otto" schildert die 1985 geborene Autorin Dana von Süffrin, was es bedeutet, wenn ein strenger Familienpatriarch, der seine Angehörigen Jahrezehnte lang tyrannisiert hat, plötzlich zum Pflegefall wird. Ein Schicksal, das viele Familien betrifft, aber dass Otto, der anstrengende Vater, jüdisch ist und ein Überlebender der Shoah, macht die Sache vermutlich für seine beiden Töchter noch schwieriger ...

Mehr

Jenseits der Utopien

11. Februar 2020

Der philosophisch-theologische Salon der Evangelischen Stadtakademie Darmstadt lädt die Stadtgesellschaft zu einem „Zukunftsdiskurs jenseits der Utopien“ ein. Als Gäste im Salon werden in den kommenden Wochen namhafte Denker der Gegenwart jeweils über „neue Weltentwürfe, unorthodoxe Menschenbilder und die Erinnerung an das kulturelle Erbe“ sprechen.  

Mehr

Zärtliche Zwiesprache

11. Juli 2020

Statt Blumen und Konfekt: Zum Valentinstag führt das „Ensemble Theatrum“ eine szenische Lesung mit Versen aus Bibel und Mystik zum Thema Liebe auf. Damit möchte die Evangelische Kirche im Vogelsberg diesem Tag, der mittlerweile vor allem zu Kommerz und Konsum verführt, einen spirituellen Sinn verleihen.  

Mehr

Messias in der Maschinenhalle

11. Juli 2020

Das 20. Hallenkonzert auf Naxos am 22. Dezember steht ganz im Zeichen von Weihnachten. Denn das Ensemble „frankfurt baroque“ spielt in dem denkmalgeschützten Industriegebäude ein barockes Potpourri von Bach bis Pachelbel und erzählt in der Sprache der Musik, was vor 2019 Jahren in einem Stall in Bethlehem geschah.

Mehr

Forum für junge Musiker

11. Juli 2020


Eine Idee, die sich bewährt hat: Seit 1997 lädt die Evangelische Studierendengemeinde (esg) Frankfurt regelmäßig zu Konzerten in die Kirche am Campus Bockenheim ein. Ausführende sind stets Studierende der Frankfurter Hochschule für Musik und Darstellende Kunst, denen diese Reihe eine Plattform für öffentliches Auftreten ermöglicht und ihnen hilft, Konzertpraxis für ihre Karriere zu erwerben.


 

Mehr

Transitzone zum Tod

26. Oktober 2019

Das Evangelische Dekanat Wetterau veranstaltet in Zusammenarbeit mit dem Reha-Zentrum der Wetterau Klinik und der Evangelischen Kirchengemeinde Bad Nauheim am Wochenende des 26. und 27. Oktober 2019 ein interdisziplinäres Symposium, das sich mit dem Zwischenreich zwischen Leben und Tod beschäftigt.


Mehr

Rückkehr nach Eden

11. Juli 2020

Er ist ein Sehnsuchtsort: der Garten Eden, auch Paradies genannt. Hier nahm die Menschheitsgeschichte ihren Anfang, hier wird sie, so der Traum vieler Theologen, Dichter und Philosophen, einst enden – als Rückkehr in paradiesische Zustände, ohne Zeit und Vergänglichkeit, ohne Arbeit und Zwang, ohne Tod und Verderben, sondern mit Löwe und Lamm friedlich vereint. Die diesjährige Ausstellung „Kunst in Kirchen der Wetterau“ ist dem Thema „Eden“ gewidmet.  

(Unsere Abbildung zeigt eine Arbeit von Daniela Orben, eine der sechs Künstler/-innen, die sich mit einer Installation an dem Projekt beteiligen)

Mehr

Entflammt

11. Juli 2020

Die Feuersäule ist ein Zeichen für die Präsenz Gottes: hellleuchtend und unnahbar zugleich. Mit einer Feuersäule wies Gott dem Volk Israel in der Nacht den Weg aus Ägypten. Die Evangelische Kirchengemeinde in Oppenheim hat dieses Symbol im Kirchenraum eindrucksvoll in Szene gesetzt.

Mehr

"Zivilgesellschaft im besten Sinne"

11. Juli 2020

Zum ersten Mal in seiner Geschichte wurde der Deutsche Stifterpreis in diesem Jahr nicht einer einzelnen Person oder Gruppe, sondern einer ganzen Gemeinschaft verliehen. So ging die höchste Auszeichnung im deutschen Stiftungswesen 2019 an die 400 Bürgerstiftungen, die es in ganz Deutschland gibt. Stellvertretend für die 30.000 Menschen, die sich an etwa 500 Orten innerhalb des Bundesgebiets für das Gemeinwohl engagieren, wurde auf dem Deutschen Stiftungstag am 5. Juni in Mannheim insgesamt 30 Mitglieder von Bürgerstiftungen geehrt. 


Mehr

Virtuelle Virtuosen

11. Juli 2020

Die Sommerkonzerte der Evangelischen Studierendengemeinde Frankfurt gehen weiter. Allerdings ohne direkten Kontakt zwischen Aufführenden und Publikum, sondern via Livestream. So überlebt die Kultur in Zeiten von Corona.

Mehr