Rückkehr aus dem Zwischenreich

26. Oktober 2019

Berichte über Nahtoderfahrungen, Reisen an die Grenzen des Bewusstseins und darüber hinaus, ausgelöst durch den Konsum von Drogen – immer schon hat das Zwischenreich, die Transitzone zwischen Leben und Tod, die Menschen fasziniert. Der medizinische Fortschritt, insbesondere in der Operationstechnologie wie auch in der Intensivmedizin haben die Zahl derjenigen Menschen, die kurz vor ihrem endgültigen Verscheiden ins Leben zurückgeholt werden konnten, stark ansteigen lassen. Die Erleichterung, noch am Leben zu sein, können viele Betroffene zunächst nicht empfinden – zu mächtig war das Erlebnis, dem Tod so nahe begegnet zu sein, manchmal verbindet sich damit auch eine spirituelle Erfahrung.

Was genau passiert in solchen Momenten? Dieser Frage ist das Symposium gewidmet, das im interdisziplinären Diskurs und aus unterschiedlichen Perspektiven die Schnittstelle von Leben und Tod in den Blick nimmt, um das Phänomen des Nahtods näher auszuleuchten. So stehen Beiträge aus Medizin, Theologie, Anthropologie, Ethnologie, Bewusstseinsforschung und Pädagogik auf dem Programm. Außerdem ist die imaginative Kraft der Musik und Bildenden Kunst gefragt, die manchmal, wie auch die Religion, Antworten zu geben vermag, wo die Wissenschaft nur schweigen kann.

Für die Teilnahme ist eine vorherige Anmeldung erforderlich, die Sie bitte schriftlich an das Evangelische Dekanat Wetterau (Sekretariat), Stichwort „Symposium“, Hanauer Straße 31, 61169 Friedberg oder per E-Mail an ev.dekanat.wetterau@ekhn-net.de oder an Pfarrerin Barbara Wilhelmi Wilhelmi.bn@t-online.de richten.

(Foto: Stephan Rose)