Was wir selbst anstoßen
Wir setzen Impulse, indem wir Initiativen, Projekte und Formate anregen und verwirklichen. Häufig in Kooperation mit anderen Institutionen. Gesellschaftspolitische Debatten und theologische Fragestellungen sind Idee und Anlass dazu.

"Aus Liebe zur Wahrheit"

22. Februar 2017

So beginnt Martin Luther seine 95 Thesen, mit deren Anschlag an die Wittenberger Schlosskirche er die Welt verändert hat. 500 Jahre später, 2017, wurde das Jubiläum der von ihm in Gang gesetzten Reformation gefeiert. Das Literaturhaus Frankfurt und die EKHN Stiftung wollten dazu beitragen, die Erinnerung an den Mut und den Impetus Luthers und an die Umwälzung, die sein Thesenanschlag ausgelöst hat, wachzuhalten. Deshalb gaben beide Institutionen im S.Fischer-Verlag gemeinsam ein Buch heraus, das ebenfalls 95 Thesen versammelt, formuliert von 95 Stellvertretern unserer Gesellschaft, die ganz unterschiedlichen Arbeits- und Lebenswelten angehören und mehrere Generationen repräsentieren.

Mehr

Klassiker des Kirchenjahres für Kinder

08. April 2020

Sie sind zum Teil mehrere Jahrhunderte alt und haben dennoch in all dieser Zeit nichts von ihrem Zauber und ihrer berührenden Kraft und Glaubenstiefe verloren: die Lieder des Evangelischen Gesangbuchs.

Mehr

Plötzlich sichtbar

08. April 2020

Schon wer hier geboren wurde, empfindet sie mitunter als beklemmend: die „Unwirtlichkeit unserer Städte“, ein Begriff, den der Frankfurter Psychoanalytiker Alexander Mitscherlich geprägt hatte. Wie aber erleben Flüchtlinge die Fassaden und endlosen Straßenfluchten moderner Großstädte? Von diesem Fremdsein unter Fremden erzählt die großformatige Fotoserie „New Citizens – Fotografien Geflüchteter“ des weißrussischen Künstlers Vitus Saloshanka, aufgenommen in einem Wohnwagen-Flüchtlingscamp im Frankfurter Stadtteil Rebstock.

Mehr

"Und ich sah den Himmel geöffnet" (Apk 19,11a)

08. April 2020


Ein Sommernachtstraum … Hunderte von Menschen waren am Abend des 16. Juli zur ersten Frankfurter „Nacht der Bibel“ auf den Unicampus Westend gekommen. Konzentrierte Stille herrschte im rot ausgeleuchteten Festsaal, wenn die Schauspieler Jürgen Holtz, Angela Winkler, Constanze Becker und Peter Schröder in mehreren Sequenzen Passagen aus dem Alten und Neuen Testament vortrugen.


Mehr

"Personen, nicht Gehirne"

08. April 2020

Mehr als 1400 Menschen waren der Einladung zum Symposium „Eine Welt ohne Seele und Freien Willen?“ am 9. Februar 2013 gefolgt, so dass im Audimax des Unicampus Westend der Frankfurter Goethe-Universität nahezu alle Plätze besetzt waren. Im Anschluss an jeden Vortrag meldeten sich zahlreiche Zuhörer zu Wort, um Fragen zu stellen oder um mit den Referenten zu diskutieren. Allen voran die 220 Schüler aus Hessen und Rheinland-Pfalz, die sich ja im vorgeschalteten Schülerseminar intensiv mit dem Thema Neuroboom auseinandergesetzt hatten und nun mit den Experten in einen lebhaften Dialog eintraten, der beiden Seiten sichtbar Spaß bereitete.

Mehr

Jenny Holzer ’FOR FRANKFURT’

08. April 2020

Am Anfang war die Stadt. Jenny Holzer verwandelt sie in Text. An neun Abenden im Oktober 2010 waren jeweils vierstündige Projektionen auf verschiedene Gebäude in der Innenstadt von Frankfurt zu sehen. Für diese Inszenierung hatten die Lichtprojektionen ihren zentralen Ort am Römer mit simultaner Projektion auf die Alte Nikolaikirche und das Rathaus. Außerdem wurden die Dreikönigskirche in Sachsenhausen, das Literaturhaus, die St. Katharinenkirche an der Hauptwache und der Portikus bespielt.

Mehr

Vier Hände für den Hochgenuss

08. April 2020

Mit mehr als 500 Veranstaltungen zählen die "Festeburgkonzerte" in der gleichnamigen Kirche im Stadtteil Preungesheim zu den erfolgreichsten Kammermusikreihen in Frankfurt. Das 573. Konzert in dieser Reihe wird von der EKHn Stiftung gefördert. Zu Gast ist das israelisch-deutsche Klavierduo Yaara Tal und Andreas Groethuysen.

Mehr

Pausenlos auf Sendung

08. April 2020

Am 1. August 2019 geht der neue Webradiokanal der Hörfunkschule im Evangelischen Medienhaus in Frankfurt auf Sendung. Diesen neuen Kanal mit einer Livestream-Berichterstattung zu bespielen, ergänzt durch selbst produzierte Podcasts und TV-Clips für Youtube, wird die Aufgabe der 40 jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer der diesjährigen Sommerakademie in der Hörfunkschule sein.

Mehr
Förderprojekte
Wir greifen die kreativen Vorhaben auf, die an uns durch kirchliche und nicht-kirchliche Organisationen herangetragen werden und vergeben dafür finanzielle Mittel.
Hier finden Sie eine Auswahl dieser Projekte.

Visionen einer Stadt

08. April 2020


om 12. bis zum 15. März findet in Frankfurt wieder die Luminale statt und taucht die Mainmetropole in ein ganz neues Licht. Erleuchtet wird auch die St. Katharinenkirche, während bei der St. Antoniuskirche der Schalter umgelegt wird und die Dunkelheit regiert.    


Mehr

Kain & Claire

08. April 2020

"Wir sind der Überzeugung, dass wir uns die alten Geschichten immer wieder neu erzählen müssen. Nur so können wir uns den unlösbaren Fragen nähern.“ So begründen Lisa Charlotte Friederich und Rike Huy die Auswahl des Stoffes für ihren Film „LIVE“, einer Dystopie über die Sehnsucht der Menschen, Musik "live" und in der Gemeinschaft mit anderen zu erleben statt vereinzelt und aus der Konserve. Verwoben ist diese politische Handlung mit Motiven aus dem mehrere tausend Jahre alten biblischen Mythos von Kain und Abel, der Geschichte eines  tödlichen Brüderzwists. Am 22. Januar läuft "Live" beim Max-Ophüls-Filmpreis-Festival in Saarbrücken.

Mehr

Kunst mit dem Flammenwerfer

08. April 2020

Im Mittelpunkt der diesjährigen „Sichtweisen zur Passion“ in Friedberg steht das Werk des libanesisch-armenischen Künstlers Jean Boghossian. Etliche Bilder des 70-jährigen Künstlers thematisieren die zerstörerische Kraft des Feuers. Asche und Rauch als sichtbare Zeichen des Todes – wie das Kreuz, an dem Christus starb.

Mehr

Starke Familienbande

08. April 2020

In ihrem Roman "Otto" schildert die 1985 geborene Autorin Dana von Süffrin, was es bedeutet, wenn ein strenger Familienpatriarch, der seine Angehörigen Jahrezehnte lang tyrannisiert hat, plötzlich zum Pflegefall wird. Ein Schicksal, das viele Familien betrifft, aber dass Otto, der anstrengende Vater, jüdisch ist und ein Überlebender der Shoah, macht die Sache vermutlich für seine beiden Töchter noch schwieriger ...

Mehr

Jenseits der Utopien

11. Februar 2020

Der philosophisch-theologische Salon der Evangelischen Stadtakademie Darmstadt lädt die Stadtgesellschaft zu einem „Zukunftsdiskurs jenseits der Utopien“ ein. Als Gäste im Salon werden in den kommenden Wochen namhafte Denker der Gegenwart jeweils über „neue Weltentwürfe, unorthodoxe Menschenbilder und die Erinnerung an das kulturelle Erbe“ sprechen.  

Mehr

Zärtliche Zwiesprache

08. April 2020

Statt Blumen und Konfekt: Zum Valentinstag führt das „Ensemble Theatrum“ eine szenische Lesung mit Versen aus Bibel und Mystik zum Thema Liebe auf. Damit möchte die Evangelische Kirche im Vogelsberg diesem Tag, der mittlerweile vor allem zu Kommerz und Konsum verführt, einen spirituellen Sinn verleihen.  

Mehr

Messias in der Maschinenhalle

08. April 2020

Das 20. Hallenkonzert auf Naxos am 22. Dezember steht ganz im Zeichen von Weihnachten. Denn das Ensemble „frankfurt baroque“ spielt in dem denkmalgeschützten Industriegebäude ein barockes Potpourri von Bach bis Pachelbel und erzählt in der Sprache der Musik, was vor 2019 Jahren in einem Stall in Bethlehem geschah.

Mehr

Forum für junge Musiker

08. April 2020

Eine Idee, die sich bewährt hat: Bereits zum 500. Mal lädt die Evangelische Studierendengemeinde (esg) Frankfurt zu einem Konzert in die Kirche am Campus Bockenheim ein. Ausführende beim Jubiläumskonzert am 23. Januar sind Studierende der Frankfurter Hochschule für Musik und Darstellende Kunst.

 

Mehr

Transitzone zum Tod

26. Oktober 2019

Das Evangelische Dekanat Wetterau veranstaltet in Zusammenarbeit mit dem Reha-Zentrum der Wetterau Klinik und der Evangelischen Kirchengemeinde Bad Nauheim am Wochenende des 26. und 27. Oktober 2019 ein interdisziplinäres Symposium, das sich mit dem Zwischenreich zwischen Leben und Tod beschäftigt.


Mehr

Rückkehr nach Eden

08. April 2020

Er ist ein Sehnsuchtsort: der Garten Eden, auch Paradies genannt. Hier nahm die Menschheitsgeschichte ihren Anfang, hier wird sie, so der Traum vieler Theologen, Dichter und Philosophen, einst enden – als Rückkehr in paradiesische Zustände, ohne Zeit und Vergänglichkeit, ohne Arbeit und Zwang, ohne Tod und Verderben, sondern mit Löwe und Lamm friedlich vereint. Die diesjährige Ausstellung „Kunst in Kirchen der Wetterau“ ist dem Thema „Eden“ gewidmet.  

(Unsere Abbildung zeigt eine Arbeit von Daniela Orben, eine der sechs Künstler/-innen, die sich mit einer Installation an dem Projekt beteiligen)

Mehr

Entflammt

08. April 2020

Die Feuersäule ist ein Zeichen für die Präsenz Gottes: hellleuchtend und unnahbar zugleich. Mit einer Feuersäule wies Gott dem Volk Israel in der Nacht den Weg aus Ägypten. Die Evangelische Kirchengemeinde in Oppenheim hat dieses Symbol im Kirchenraum eindrucksvoll in Szene gesetzt.

Mehr

"Zivilgesellschaft im besten Sinne"

08. April 2020

Zum ersten Mal in seiner Geschichte wurde der Deutsche Stifterpreis in diesem Jahr nicht einer einzelnen Person oder Gruppe, sondern einer ganzen Gemeinschaft verliehen. So ging die höchste Auszeichnung im deutschen Stiftungswesen 2019 an die 400 Bürgerstiftungen, die es in ganz Deutschland gibt. Stellvertretend für die 30.000 Menschen, die sich an etwa 500 Orten innerhalb des Bundesgebiets für das Gemeinwohl engagieren, wurde auf dem Deutschen Stiftungstag am 5. Juni in Mannheim insgesamt 30 Mitglieder von Bürgerstiftungen geehrt. 


Mehr